REHA-ZENTRUM MASSORZ

Institut für Rehabilitation


02151 - 301657



McKenzie Therapie


Das McKenzie-Konzept ist eine spezielle Behandlung von Rückenschmerz und Wirbelsäulenbeschwerden. Diese Therapieform setzt vorwiegend aktiv-übende Bewegung ein und reduziert passive Verfahren wie z.B. manuelle Techniken auf ein Minimum.

Robin McKenzie (geb.1931) entwickelte diese physiotherapeutische Methode. In den 60er Jahren entwickelte er seine eigene Untersuchungs- und Behandlungsmethode, spezialisiert auf Rückenschmerzen und Wirbelsäulenbeschwerden. Er selbst nannte sein Konzept „Mechanical Diagnosis and Treatment (MDT)“. Weltweit gehört es zu den anerkanntesten Wirbelsäulen- Diagnose- und Therapieverfahren.

Die aktiven Übungen sollte der Patient regelmäßig durchführen, damit dadurch habituelle Fehlhaltungen reguliert werden. Erst wenn das dem jeweiligen Beschwerdebild angepasste Übungsprogramm in der Intensität nicht ausreicht, hilft der McKenzie-Therapeut mit bestimmten Handgriffen nach.

Die McKenzie-Methode ist durch klinische Studien als zuverlässig beurteilt. Sie ist wirksam gegen Rückenschmerzen, sowohl im Halswirbel-, wie auch im Lendenwirbelbereich.